Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Chronik | Service für Dozenten
Sie sind hier: Startseite // Bücher

Prosumer im Tourismus

Geser, G.; Markus, M.: Prosumer im Tourismus, Hamburg 2008.

Dieser Titel ist leider vergriffen.

17 x 24 cm
251 Seiten
29 Abbildungen
9 Tabellen

Der Ausdruck Prosumer setzt sich aus „Producer“ und „consumer“ zusammen und bezeichnet damit einen Kunden, der in die touristische Wertekette zur Planung, Mitgestaltung und Innovation von Dienstleistungen einbezogen wird. Das entsprechende Prosuming-Konzept wird in unterschiedlichen Branchen mit signifikanten Wettbewerbsvorteilen in Verbindung gebracht und eingehender erforscht, dessen Eignung für die Tourismuswirtschaft wurde bislang jedoch kaum untersucht. Die vorliegende Studie will helfen, diese Forschungslücke zu schließen. Das inhaltliche Hauptaugenmerk wird auf den Zusammenhang von Prosuming, Tourismus und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) gelegt. Zentrale Fragestellungen sind: Was meint Prosuming im touristischen Kontext? Wie kann Prosuming im Tourismus mittels IKT vorteilhaft eingesetzt werden? Welche Beispiele für die Einbeziehung von Kunden in die touristische Wertekette existieren bereits und wie können diese systematisiert werden? Was kann die Tourismuswirtschaft von Prosuming-Anwendungen in anderen Branchen lernen? Wie sind Innovationen mit Kunden im Tourismus möglich?

Dr. Guntram Geser, MTM leitet seit 2001 die Abteilung Information
Society Research der Salzburg Research Forschungsgesellschaft.
Das Unternehmen betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich
der Informations- und Kommunikationstechnologien in den Anwendungsfeldern
Digitale Medien, eTourism, EduMedia und eCulture.
Die Abteilung Information Society Research führt Markt- und
Nutzerstudien zu diesen Anwendungsfeldern u. a. im Rahmen von
Projekten für die Europäische Kommission und für industrielle
Kompetenzzentren wie z. B. das Austrian Network for e-Tourism
(anet) durch.
Mag. Dr. Mark Markus ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der
Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Seine Forschungsarbeiten
konzentrieren sich auf den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT) in der Tourismus-, Sport- und Freizeitwirtschaft.
Spezieller Fokus gilt der Thematik Barrierefreiheit und
der Anwendung von IKT in Innovationsprozessen.